VAMP Award 2016 – Einreichfrist verlängert
6. Oktober 2016 – 07:52 | No Comment

Für den vom „Verband Ambient Media, Promotion und Digital out of Home“ vergebenen VAMP Award wird die Einreichfrist bis 16. Oktober verlängert. Alle Spätentschlossenen Kreativ-, Media-, Ambient Media, Promotion und DOOH-Agenturen sind herzlich eingeladen ihre …

Read the full story »
Außenwerbung

Plakat, City Light, Rolling Board – Neuigkeiten und Hintergrundinformationen zu Kampagnen.

Large Format Printing & Werbetechnik

News & Infos zu Produzenten sowie Maschinen & Materialien.

Digital Signage

News & Infos aus dem Bereich der elektronischen und multimedialen Werbe-, Informations- und Leitsysteme.

Point-of-Sale

News & Infos von Marketing, Ausstattung und Technologie am Point of Sale.

Meinung & Kommentar

Was abseits der klassischen Berichterstattung noch zu sagen wäre.

Home » Meinung & Kommentar

Große Marktchancen

Submitted by Redaktion on 5. November 2010 – 14:31One Comment
Große Marktchancen

Unter dem Überbegriff Digital Signage hat sich in den vergangenen Jahren eine neue Mediengattung etabliert, die die klassischen Werbe- und Kommunikationsmöglichkeiten wesentlich erweitert. Panatronic Geschäftsführer Michael Müller wagt in seinem Gastkommentar einen Ausblick auf Zukunft und Perspektiven von Digital Signage Lösungen.

Digital Signage Lösungen finden sich in den unterschiedlichsten Bereichen wie etwa in der Werbung bzw. Außenwerbung, als Leitsystemen in Gebäuden oder im Handel sowie als Informationsmedium in Ämtern, Universitäten oder in Unternehmen.
Die kommerziellen und informationstechnischen Vorteile von Digital Signage Lösungen liegen auf der Hand. Beim Einsatz einer digitalen Beschilderung bzw. mit der Implementierung von Digtial Signage Lösungen erspart man sich das lästige Ausrucken und das tägliche Auswechseln von Flyern oder Hinweisschildern. Weiters kann sich mit einer digitalen Beschilderung ein Unternehmen, eine Behörde oder eine Instution wie etwa die Wirtschaftsuniversität Wien, wo wir von Panatronic ein digitales Leit- und Informationssystem realisiert haben, professionell präsentieren. Es geht für die Unternehmen und Institutionen um das Generieren von Mehrwert für Kunden und Besucher bzw. darum, Informationen rasch und gezielt zu verteilen. Diese Systeme können, wenn der Betreiber es wünscht, parallel zum Content zusätzlich auch mit Werbung bespielt werden. Zwingend ist dieser Refinanzierungsaspekt hier nicht, da der Ansatz, eine Digital Signage Lösung zu installieren, in erster Linie dem Zweck der Information dient. Aufgrund der Anzahl der Schirme wird ein Info- und Leitsystem bei Institutionen oder Behörden nicht unbedingt Kampagnenfähig sein.
Wir beobachten für unser Unternehmen, daß sich unsere Digital Signage Lösungen neben klassischen P.O.S.-TV Installationen immer mehr in Richtung Unternehmens-Gesamtlösungen wie beispielsweise Wegleitsysteme, Welcome Displays und Mitarbeiter-Infosysteme bewegt. Vor allem die digitale Beschilderung, in welcher Darstellungsform auch immer, wird bereits in diesem Jahr immer öfters eingesetzt – auch deswegen, weil in Zeiten der wirtschaftlichen Veränderung sich auch die Art der Werbe- und Informationskommunikation verändert. Daher wird es zukünftig immer wichtiger sein, diese Digital Signage Lösungen als Gesamtpaket zu betrachten. Eigentlich gemäß dem Motto: Ein Bildschirm alleine macht noch keine Digital Signage Lösung.

Digital Signage im Handel

Anders als bei Leit- und Informationssystemen sieht dies im Handel speziell bei den sogenannten Filialisten aus. Durch eine breite Streuung der Filialen und der Implementierung einer entsprechenden Anzahl an Schirmen je Filiale kann rasch eine Kampagnenfähigkeit erreicht werden. Was bei dieser Konstellation aber notwendig ist, ist ein Konzept für die Vermarktung und ein Konzept für den Content bzw. ein Redaktionsplan. Das Vermarktungskonzept ist ja gleichzeitig auch funktionierender Plan für die Refinanzierung der Installation, wobei wir von einem realistischen Refinanzierungszeitraum von rund drei Jahren ausgehen.
Natürlich ist eine Investition in mehrere Bildschirme mit Netzwerk in mehreren Filialen eine große Hemmschwelle – gerade in Zeiten der ausklingenden Finanzkrise. Es genügt ja nicht, einen Schirm pro Filiale eines Lebensmittelhändlers oder eines Baumarktes zu installieren. Was hier zählt, ist die entsprechende Ausstattung, um den Kunden die gewünschten Informationen punktgenau in der entschprechenden Einkaufssituation bzw. den einzelnen Abteilungen zu präsentieren. Es gibt hier unzählige Möglichkeiten, gefragt sind kreative Lösungen und der Mehrwert für die Endkunden.

Digitale Außenwerbung

Im Bereich der digitalen Außenwerbung fehlen noch Referenzprojekte. Wie tragfähig die angedachten Konzepte für die Zukunft sind, bleibt abzuwarten. Zu lösen sind hier im ersten Schritt die Fragen der Technologie und der Finanzierung. Digitale Outdoor-Werbeträger und das zugehörige Netzwerk inklusive Software sind teuer; um also mit diesen Werbeträgern eine kritische Masse im Sinne der Kampagnenfähigkeit installieren zu können, muß man viel Geld investieren. Dazu kommen die technischen Rahmenbedingungen wie etwa Heizung, Kühlung und die Sonneneinstrahlung auf die Werbeträger, die die Lesbarkeit des Contents oder von Werbeeinschaltungen erschwert oder gar unmöglich macht. Und dieses Problem der Sonneneinstrahlung wächst mit der Dimension des Bildschirmes – je größer der Schirm, um so weniger Leuchtkraft. Zudem haben wir es im Outdoor Bereich noch mit dem Faktor Vandalismus zu tun. Und schließlich müssen diese Systeme auch gewartet werden und eine entsprechend kurzfristige Reparaturverfügbarkeit eines technischen Dienstleisters gegeben sein. Denn, was nützen hochwertiger Content oder kreative Werbeeinschaltungen, wenn der Schirm schwarz bleibt.
Wir von Panatronic haben ein sehr erfolgreiches Gescäftsjahr hinter uns und haben im Zuge von Ausrichtung und Planung neuer Projekte auch neue Mitarbeiter – einen Verkaufsmitarbeiter und zwei Techniker – aufgenommen.
Wir sehen im Bereich Digital Signage noch sehr viel Potential – auch und vor allem durch die Touch-Technologie bei den Monitoren. Hier sehen wir vor allem für den Handel und die Konferenzraum-Ausstattung viele Einsatzmöglichkeiten. Aber wir stellen auch fest, daß es für die Touch-Technologie noch zu wenige kreative Ideen für Content gibt. Unsere Pflicht und unser Schwerpunkt wird es in den nächsten Monaten daher sein, die Kunden über die Einsatzmöglichkeiten von Digital Signage Lösungen im Allgemeinen und die Einsatzmöglichkeiten der Touch-Technologie aufzuklären und mit ihnen gemeinsam Konzepte zu entwickeln. Und dazu müssen wir die Marketingverantwortlichen und die IT-Spezialisten an einen Tisch bekommen.

One Comment »

Leave a comment!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.