viscom 2020: Messe für Mitmacher
26. August 2019 – 18:09 | No Comment

Gemeinsam stark und besser zu sein – dieses Ziel hat viscom, PSI und PromoTex Expo im vergangenen Jahr zu einem Messe-Trio vereint. Zusammen bilden sie die Welt des Werbens und Verkaufens. Das erfolgreiche Konzept wird …

Read the full story »
Außenwerbung

Plakat, City Light, Rolling Board – Neuigkeiten und Hintergrundinformationen zu Kampagnen.

Large Format Printing & Werbetechnik

News & Infos zu Produzenten sowie Maschinen & Materialien.

Digital Signage

News & Infos aus dem Bereich der elektronischen und multimedialen Werbe-, Informations- und Leitsysteme.

Point-of-Sale

News & Infos von Marketing, Ausstattung und Technologie am Point of Sale.

Meinung & Kommentar

Was abseits der klassischen Berichterstattung noch zu sagen wäre.

Home » Außenwerbung

Digital Station Branding

Submitted by admin on 22. November 2010 – 20:24No Comment
Digital Station Branding

Mit der MediaCom als Innovationstreiber und der Gewista als Partner in der komplexen Umsetzung wurde die U-Bahnstation Stephansplatz zum Laufsteg. H&M positionierte sich damit einmal mehr als Vorreiter für die außergewöhnliche Nutzung von unkonventionellen Werbeflächen.„Durch den Einsatz der neuesten Technologien mit starken Branding-Effekten kann die Gewista Ideen wie jene der MediaCom erstklassig umsetzen. Das digitale Station Branding wird durch die Möglichkeit einer synchronen Bespielung aller Werbeflächen noch in seiner Werbedominanz gestärkt“, unterstreicht Astrid Tichy, Communiation Planner bei Mediacom, die gesteigerte Wirkung des digitalen Station Brandings. Dies bestätigt auch Marion Obrist, Client Service Manager bei Mediacom: „Die Möglichkeiten im Außenwerbe-Segment werden damit auf ein neues Niveau gehoben: Crossmediale Inszenierungen, die durch ihre aufmerksamkeitsstarke Performance zum wirkungsvollen Eyecatcher werden.“
Transport Media zählt zu den Bereichen im Außenwerbe-Portfolio der Gewista, in dem hohes Potential für die werbetreibende Branche vorhanden ist. Die öffentlichen Verkehrsmittel transportieren täglich an die zwei Millionen Fahrgäste und es handelt sich dabei durchwegs um eine moderne, mobile und kaufkräftige Bevölkerungsschicht. Nicht zu vergessen, der neu eingeführte 24-Stunden-U-Bahn-Betrieb an Wochenenden, der diese Zahlen weiter in die Höhe treiben wird.
Station Brandings erfüllen schon in der klassischen Variante alle Vorteile der Außenwerbung, in ihrer neuen digitalen Erscheinungsform werden sie aber zum eigenständigen Außenwerbe-Channel – mit neuen Möglichkeiten zur kreativen Gestaltung. Bewegende Markenkampagnen können damit im wahrsten Sinne des Wortes mit „bewegten“ Bildern präsentiert werden: Die Einspielung von Werbespots auf die in den Stationen befindlichen digitalen Screens ermöglicht sogar den Einsatz von TV-Werbung, nicht nur in den Wohnzimmern der WienerInnen, sondern auch im öffentlichen Raum.
„Unter den Straßen der Stadt werden die ganzheitlichen Gestaltungsformen mit ausdrucksstarken Bildern zum Begleiter auf dem Weg zum Bahnsteig und Kundenumfragen belegen, dass die außergewöhnlichen Umsetzungen von U-Bahn-Nutzern als echte Bereicherung empfunden werden. Die gute Wirkung erzielen die Sujets allerdings nur, weil wir bei unseren Inszenierungen auf professionelle Partner setzen. So zeichnet richter-solutions und :3C! vidision für die technischen Installationen und für die professionellen Beklebungen in den Stationen verantwortlich“, unterstreichen Hansjörg Hosp, COO Gewista und Andrea Groh, Director of Sales Gewista.
Fred Kendlbacher, Product Manager Gewista Transport Media: „Aktuelles, eindrucksvolles Beispiel für Station Branding der neuen Art stellt eine groß angelegte Kampagne in der U-Bahnstation Stephansplatz dar. Dieser Standort bietet sich aufgrund der besonders hohen Frequenz an Fahrgästen besonders gut für ‚Digitales Station Branding‘ an. Hier können wir das Interesse von Passanten im Vorübergehen wecken und mit dem Einsatz neuer Projektionen viel Emotion transportieren.“
„Durch die aktuelle Umsetzung wurde die Möglichkeit geschaffen, eine Kampagne in voller Bespielung auf 20 Screens an Säulen, 4 Screens in Vitrinen und einer Rückprojektionsfläche im oberen Bereich der Station und auf 5 Mega-Flächenprojektionen in einer Größe bis zu insgesamt 120 m2 und mit Tonbespielung im unteren Bereich zu fahren. Weiters ist zu erwähnen, dass die Screens über zwei redundante Mediaserver angesteuert werden, wofür 6.000m Kabel verlegt werden mussten“ erklärt Philipp Hengl, Innovative & Ambient Media Supervisor der Gewista, die technischen Möglichkeiten des erweiterten Station Brandings.

Leave a comment!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.