VAMP Award 2016 – Einreichfrist verlängert
6. Oktober 2016 – 07:52 | No Comment

Für den vom „Verband Ambient Media, Promotion und Digital out of Home“ vergebenen VAMP Award wird die Einreichfrist bis 16. Oktober verlängert. Alle Spätentschlossenen Kreativ-, Media-, Ambient Media, Promotion und DOOH-Agenturen sind herzlich eingeladen ihre …

Read the full story »
Außenwerbung

Plakat, City Light, Rolling Board – Neuigkeiten und Hintergrundinformationen zu Kampagnen.

Large Format Printing & Werbetechnik

News & Infos zu Produzenten sowie Maschinen & Materialien.

Digital Signage

News & Infos aus dem Bereich der elektronischen und multimedialen Werbe-, Informations- und Leitsysteme.

Point-of-Sale

News & Infos von Marketing, Ausstattung und Technologie am Point of Sale.

Meinung & Kommentar

Was abseits der klassischen Berichterstattung noch zu sagen wäre.

Home » Druckerei-Szene, drupa 2016

drupa 2016 auf Erfolgskurs

Submitted by admin on 13. Februar 2015 – 15:54No Comment
drupa 2016 auf Erfolgskurs

Die drupa 2016, Weltleitmesse für Print und Crossmedia Solutions, steuert auf Erfolgskurs: Die weltweite Industrie und ihre Global Player sprechen sich klar für die drupa aus, haben teilweise sogar mehr Fläche als zur Vorveranstaltung gebucht. Bereits jetzt – eineinhalb Jahre vor dem Messestart am 31. Mai 2016 – sind 80 Prozent der Ausstellungsfläche verbindlich gebucht. Setzt sich dieser Trend fort, wird die drupa 2016 einmal mehr im Lauf ihrer über 60-jährigen Geschichte ausgebucht sein und den kompletten Markt rund um Print und Crossmedia abdecken.
Die internationalen Global Player und Marktführer präsentieren sich ebenso auf der drupa 2016 wie aufstrebende und innovative Unternehmen aus aller Welt. „Angesichts des schwierigen Umfeldes ist das ist ein mehr als hervorragendes Ergebnis. Keine andere Branchenveranstaltung weltweit – weder die kleinen, regionalen Nischenevents noch nationale Messen – kann das bieten“, zieht Werner M. Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung Messe Düsseldorf, eine erste Zwischenbilanz. „Dieses Resultat untermauert deutlich, dass unsere strategische Neuausrichtung mit ihrer Fokussierung auf Zukunfts- und Highlight-Themen richtig ist.“

„touch the future“: Zukunftstechnologien und ihre Märkte im Visier

Unter dem Motto „touch the future“ stellt die drupa 2016 Zukunftstechnologien wie Printed Electronics, 3D-Druck oder Inkjetdruck und ihre industriellen Anwendungen verstärkt in den Fokus. Diese innovativen Technologien treiben den Markt nach vorne und eröffnen weltweit große Chancen und Wachstumspotenziale vor allem im Bereich Verpackungs-, Funktions- und industriellem Druck. So wird laut Smithers Pira (UK) der Umsatz im Verpackungsdruck bis 2018 jährlich um vier Prozentpunkte auf 970 Milliarden US$ steigen. Auch im industriellen und funktionalen Druck stehen die Zeichen auf Wachstum. Seit 2008 ist dieser Markt, der Druckverfahren zur Herstellung von Dekor- und Laminatoberflächen, Keramik, Glas, Kfz-Teilen, Werbeartikeln oder elektronischen Produkten abdeckt, jährlich um 13,4 Prozent gewachsen und lag 2013 bereits bei einem Volumen von 43,7 Milliarden US$. Experten von InfoTrends (USA/UK) gehen derzeit von einem 100 Milliarden US$ Markt aus. „Wir haben das Wachstumspotenzial dieser Märkte schon frühzeitig erkannt und beispielsweise zur drupa 2012 die Sonderschau „PEPSO“ (Printed Electronics Products and Solutions) erfolgreich auf den Weg gebracht“, erläutert Werner M. Dornscheidt. „Zur drupa 2016 werden wir dieses Thema mit zusätzlichen Angeboten im fachlichen Rahmenprogramm und in Form von Sonderschauen, sogenannter „touch points“ aufgreifen.“
Noch dynamischer hat sich der Markt für 3D-Druck entwickelt. Auf rund 2,2 Milliarden US$ wird das globale Marktvolumen derzeit geschätzt. Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau, der erst kürzlich die AG Additive Manufacturing gegründet hat, rechnet mit jährlichen Wachstumsraten von 25 Prozent. „Speziell für dieses Marktsegment haben wir dementsprechend die Marke „3D fab+print“ entwickelt. Auf der drupa und weiteren relevanten Düsseldorfer Fachmessen führen wir unter diesem Dach Aussteller der 3D-Drucktechnologie zusammen und rücken das gesamte Thema in den Fokus“, so Werner M. Dornscheidt.
Die Resonanz der Industrie auf diese strategische Neuausrichtung der drupa ist eindeutig positiv, wie nicht zuletzt die Anmeldungen unterstreichen. Claus Bolza-Schünemann, Vorsitzender des drupa-Ausstellerbeirates und Vorstandsvorsitzender der Koenig & Bauer AG, begrüßt die „neue“ drupa. „Im Online-Zeitalter wird auch in unserer Branche viel über den Sinn von Fachmessen diskutiert. Das Internet kann aber weder die direkte Begegnung der Akteure und Ideen am globalen Print- und Mediamarkt noch das unmittelbare Erleben der neuesten Technologien und Lösungen für diesen enorm vielfältigen Markt ersetzen. Einen lebendigen Marktplatz für Bewährtes und Neues rund um Print und Crossmedia erwarten wir 2016 wieder von der drupa. Der Slogan „touch the future“ bringt deren Zukunftsorientierung auf den Punkt. Neue Themen wie funktionaler Druck, gedruckte Elektronik oder 3D-Druck zeigen über die Messehallen hinaus die Wandlungsfähigkeit und Innovationskraft des Gedruckten und unserer Industrie. KBA ist auf jeden Fall wieder dabei!“
Die Relevanz der drupa für die gesamte Branche unterstreicht auch Kodak: „Kodak freut sich auf die drupa 2016, denn der neue Fokus der Messe auf Zukunftstechnologien ist für Kodak genau richtig. Die drupa ist das Forum der Wahl, auf dem wir unseren Kunden und Partnern – also den Verlagen, Druckereien, Werbeagenturen, Herstellern, Lieferanten von Unterhaltungselektronik und anderen Technik-Unternehmen – unsere integrierten Drucklösungen vorstellen können“, betont Steven Overman, Chief Marketing Officer Kodak. „Dort werden wir die prozessfreien Druckplatten von Kodak, die die Umweltbelastung verringern, Systeme, die intelligente Verpackungen stärker zum Blickfang werden lassen, die weltweit schnellsten und hochwertigsten Inkjet-Druckmaschinen sowie Micro-3D-Druckverfahren für die Serienfertigung von Berührungssensoren präsentieren.“
Die Relevanz neuer Märkte und Zielgruppen hat drupa 2016-Aussteller Mimaki schon frühzeitig erkannt und setzt dementsprechend voll und ganz auf die drupa: „Die drupa 2016 wird die wichtigste Messe sein, um sich über Trends bei den Print und Crossmedia Solutions zu informieren. Aus diesem Grund wird Mimaki auch dabei sein“, unterstreicht Mike Horsten, General Manager Marketing, Mimaki Europe. „Unser erweitertes Portfolio umfasst unzählige Drucklösungen für alle Druckdienstleister. Ob Großauflagen, personalisierter Druck auf ausgewählten Substraten oder Objekten, Mimaki liefert immer Lösungen, mit denen die Arbeit leicht von der Hand geht. Aufgrund der vielfältigen Anforderungen unserer Kunden achten wir eigentlich immer darauf, genau die richtige Messe mit dem richtigen Publikum auszuwählen. Doch auf der drupa ist ein sehr gemischtes Besucherspektrum anzutreffen und sie bietet den Ausstellern wie Gästen gleichermaßen die Chance, sich von den Zukunftstechnologien inspirieren zu lassen. Diese Messe können wir uns nicht entgehen lassen.“
Die Heidelberger Druckmaschinen AG setzt ebenfalls voll und ganz auf die drupa. „Die drupa 2016 wird für uns ein weiterer Meilenstein sein, integrierte Offset- und Digitaltechnologien mit den passenden Dienstleistungen und Verbrauchsmaterialien in einer neuen Dimension zu präsentieren. Passend zu den Anforderungen des Marktes werden wir mit unseren Partnern innovative Lösungen in Düsseldorf vorstellen“, so Harald Weimer, Mitglied des Vorstands Heidelberger Druckmaschinen AG und Mitglied des drupa-Komitees.

Crossmedia und Multichannel: Drucken in Zeiten von Internet, Big Data, Web-to-Print & variablem Datendruck
Das Internet und die gesamte digitale Kommunikation haben Print grundlegend verändert – wie auch der aktuelle „drupa Global Insights“ report zum Thema „Die Auswirkungen des Internet auf Print – die digitale Flut“ unterstreicht. Interaktion ist das Gebot der Stunde. Big Data, Web-to-Print, variabler Datendruck und internetgestützte Tools wie Augmented Reality und QR-Codes prägen und beeinflussen den gesamten Kosmos gedruckter Produkte und den kompletten Workflow. Hier setzt die drupa mit ihrem Highlight-Thema Multichannel den Hebel an. Hewlett-Packard, seit 2013 aktives Mitglied des drupa-Komitees und Top-Ten-Aussteller der drupa, bestätigt die Neuausrichtung: „Die Kommunikation der Menschen untereinander entwickelt sich genau so schnell wie die Technologie. Die neue Crossmedia-Strategie der drupa mit der Integration von digitalem und analogem Druck sowie von Print und Online wird zeigen, dass das gedruckte Produkt weiterhin eine bedeutende Rolle in der Kommunikation spielt“, so Francois Martin, Worldwide Marketing Director HP Graphics Solutions Business. „Der Wandel einer Industrie erfordert Mut und Entscheidungen. Die Neuausrichtung tut genau das und ich hoffe, dass nun jeder begreift, dass eine neue Reise beginnt. Die neue drupa steht für effektive und nachhaltige Kommunikation in einer Social-, Mobile- und Cloud-basierten Welt.“

Auch EFI, ebenfalls seit Neuestem aktives Mitglied im drupa-Komitee und Top-Ten-Aussteller der drupa 2016, sieht die drupa auf dem richtigen Weg: „In einer Welt, in der die Zukunft schnell zum Jetzt wird, beschreibt das von der drupa 2016 neu formulierte Motto ‚touch the future‘ perfekt die Erwartungen der Besucher. Angesichts einer sich rasant verändernden Welt und einer häufig anspruchsvollen Branche haben es sich die Kunden verdient, dass man ihnen die Gelegenheit gibt, zukünftige Investitionsoptionen zu prüfen und zu vergleichen. Dafür ist keine Messe besser geeignet als die drupa, die wirklich die Richtung reflektiert, die unsere Branche in den vier Jahren nach der Messe einschlagen wird“, meint Guy Gecht, CEO EFI. „EFI kann die über 60-jährige Geschichte der drupa nicht besser würdigen, als dazu beizutragen, dass die Ausgabe des Jahres 2016 eine Messe der weltweiten Spitzenklasse für innovative Zukunftstechnologien wird, die es den Druckereien erlaubt, in einer sich unablässig weiterentwickelnden und chancenreichen Branche eine führende Position einzunehmen.“
Ausdrücklich unterstützt auch Konica Minolta, ebenfalls Top-Ten-Aussteller der drupa 2016, die strategische Neuausrichtung: „Mit der strategischen Neuausrichtung der drupa und der Schwerpunktlegung auf Print und Crossmedia Solutions, auf den Verpackungsdruck und die innovativen Stärken der Branche, ist die drupa 2016 die ideale Plattform für Konica Minolta: Da wir auf dem Markt für Produktionsdruck umfassende Erfahrungen besitzen, den Bedarf unserer Kunden verstehen sowie High-End-Technologien anbieten, können wir immer wieder neue Geschäftschancen präsentieren“, sagt Toshitaka Uemura, General Manager, CP Business Division / Sales Headquarters, Konica Minolta, Inc. „Jetzt ist die Zeit für innovative Konzepte und optimierte Workflows gekommen, um dem Akzidenzdruck und der Grafikindustrie eine erfolgreiche Zukunft zu sichern. Wir sind auf jeden Fall gut positioniert, um die Unternehmen auf die neue digitale Ära vorzubereiten.“
Auf die Digitalisierung der Branche und die Neupositionierung der drupa setzt auch Landa Nanographic Printing: „Die drupa spielt eine wichtige Rolle bei der Weiterentwicklung der Druckindustrie zu einem Kommunikationsmedium des 21. Jahrhunderts. Unsere Entscheidung, die drupa als Einführungsplattform für Landa Nanographic Printing zu nutzen, markierte sowohl für uns als auch für die Industrie den Beginn einer unglaublichen Reise. Wir gehen davon aus, dass die drupa 2016, auf der wir unsere Ausstellungsfläche mit etwa 2600 Quadratmeter fast verdoppeln werden, ein weiterer historischer Meilenstein auf dem Weg zur Digitalisierung in der Druckindustrie sein wird“, betont Ila Bialystok, VP Marketing, Landa Digital Printing.

Nach der Analyse aller Anmeldungen startet Ende 2014 die Strukturierung der 19 Messehallen in die einzelnen Branchenschwerpunkte und Themenfelder. Parallel dazu wird das fachliche Rahmenprogramm – wie beispielsweise der drupa innovation park, der drupa cube oder die Themenparks „touch points“ – konzipiert. Die Zulassung der Aussteller beginnt im September 2015, eine erste Ausstellerliste wird ebenfalls im September 2015 online veröffentlicht.

Leave a comment!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.