viscom 2020: Messe für Mitmacher
26. August 2019 – 18:09 | No Comment

Gemeinsam stark und besser zu sein – dieses Ziel hat viscom, PSI und PromoTex Expo im vergangenen Jahr zu einem Messe-Trio vereint. Zusammen bilden sie die Welt des Werbens und Verkaufens. Das erfolgreiche Konzept wird …

Read the full story »
Außenwerbung

Plakat, City Light, Rolling Board – Neuigkeiten und Hintergrundinformationen zu Kampagnen.

Large Format Printing & Werbetechnik

News & Infos zu Produzenten sowie Maschinen & Materialien.

Digital Signage

News & Infos aus dem Bereich der elektronischen und multimedialen Werbe-, Informations- und Leitsysteme.

Point-of-Sale

News & Infos von Marketing, Ausstattung und Technologie am Point of Sale.

Meinung & Kommentar

Was abseits der klassischen Berichterstattung noch zu sagen wäre.

Home » Außenwerbung, Headline

Auf der Überholspur

Submitted by admin on 13. Januar 2016 – 13:06No Comment
Auf der Überholspur

Infoscreen ist mit Tram & Bus auch 2016 weiterhin auf der Überholspur. Der Fahrgast TV-Sender peilt auch 2016 Umsatz- und Reichweitensteigerung an. Alleine in Wien wurden im vergangenen Jahr zusätzliche 150 Infoscreens in 75 Bussen installiert. Damit konnte Infoscreen 2015 sowohl die Zahl der Displays als auch den Umsatz zweistellig steigern.

In Wien werden heuer rund 300 Screens in weiteren 150 Wiener Linien-Bussen installiert. Klagenfurt erfährt 2016 den Vollausbau aller Busse, der sukzessive Vollausbau des Bus- und Tram-Netzwerks in den anderen Infoscreen-Städten wird Reichweiten und Umsatz beflügeln. Infoscreen hat bereits 2015 bei der nationalen Reichweite die 20 Prozent-Marke übersprungen und landete bei 20,5 Prozent Wochenreichweite. Mit einem Netzwerk von derzeit 2300 Infoscreens erreicht der Fahrgast TV-Sender somit als größtes elektronisches Nachrichtenmedium im öffentlichen Raum laut aktueller Media-Analyse bereits 1,5 Millionen ZuseherInnen pro Woche.
„Mit dem Ausbau der Info-Anzeigen in unseren Fahrzeugen setzen wir einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Verbesserung des Fahrgastservices“, erklärt Wiener-Linien-Geschäftsführer Eduard Winter. „Über die Monitore werden die Fahrgäste nicht nur mit Informationen zu den nächsten Haltestellen versorgt, sondern auch mit einem interessanten Infotainmentprogramm“. Für die Busse haben sich die Wiener Linien für das neue 29-Zoll-Display entschieden, das eine neue Informationsqualität bietet. Während auf der rechten Hälfte des Split-Screens im bewährten 16:9-Format das topaktuelle Programm von Infoscreen zu sehen ist, bietet die linke Hälfte detaillierte Informationen zum Streckenverlauf. Dort werden die nächste Haltestelle, die darauf folgenden drei Stationen in einer sogenannten „Perlenschnur“ und bei Knotenpunkten sogar Umsteigemöglichkeiten und Wartezeiten angezeigt.

Vollausbau in Landeshauptstädten als Ziel

Da sich der konsequente Ausbau des Infoscreen-Netzwerks in Wien unmittelbar auf die Reichweite ausgewirkt hat, nimmt der Fahrgast TV-Sender nunmehr auch die Landeshauptstädte ins Visier. „Nur Investitionen in den technischen Ausbau und die redaktionelle Qualität bringen in unserer Branche Rentabilität“, erklärt Infoscreen-Geschäftsführer Franz Solta. „Deshalb werden wir 2016 nicht nur in Wien sondern auch in den Landeshauptstädten weiter investieren.“ In Klagenfurt wird 2016 die Vollausstattung aller Busse mit Infoscreen erfolgen. In Linz sind bereits 90 Prozent aller Fahrzeuge ausgebaut und in den Städten Graz Innsbruck und Wien will man den Vollausbau aller Busse und Straßenbahnen mittelfristig realisieren. Unterdessen eröffnet das immer engmaschigere Infoscreen-Netzwerk neue Inszenierungspotenziale für Werbekunden und Kreativagenturen.

Umsatzmotor Situation Based Advertising

Dabei erweist sich vor allem Situation Based Advertising als Umsatzmotor. Dabei können Kunden Werbespots so buchen, dass diese nur bei bestimmten Wettersituationen gezeigt werden, oder nur vor jenen Haltestellen, an denen sich ihre Filialen befinden. „Dieses Erfolgsmodell wollen wir im Laufe des Jahres auch in den Landeshauptstädten anbieten“, sagt Franz Solta, „damit wird sowohl die Regionalisierung nationaler Kampagnen möglich als auch gezieltes Targeting für lokale Werbekunden.“ Gespannt ist man bei Infoscreen, für welche Inszenierungsideen Situation Based Advertising in Zukunft genutzt werden wird.

Leave a comment!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.